Antisexistische Praxen IV – die Konferenz

Hallo, wir möchten dich zu der Konferenz „Antisexistische Praxen IV“ einladen. Sie wird vom 10. bis 12. September 2010 im Mehringhof (Berlin-Kreuzberg) stattfinden. Die Konferenz bietet einen Ort des Kennenlernens, des Austausches und des Vernetzens, um gemeinsam Interventionen und Praxen gegen den sexistischen Normalzustand zu entwerfen und weiterzuentwickeln.

Antisexistische Praxis findet statt, jeden Tag, im alltäglichen Widerstand, in der alltäglichen Reaktion und Intervention Einzelner. Antisexistische Praxis ist auch Unterstützungsarbeit von Betroffenen von Sexismus und sexualisierter Gewalt auf Grundlage der Konzepte der Parteilichkeit und der Definitionsmacht der betroffenen Person. Ebenso Präventionsarbeit und Kampagnenarbeit, sei es gegen sexistische Medien oder für eine Stärkung antisexistischer Politik. Die Konferenz bietet einen Ort des Austausches und der Reflektion von früheren, aktuellen und zukünftigen antisexistischen Praxen. Weiter besteht Platz für Auseinandersetzungen über die täglichen Sexismen, denen wir begegnen, wie wir mit ihnen umgehen, wie wir uns weiter stärken und die Verhältnisse angreifen können.
Ein Anliegen der Konferenz ist es, verschiedene Kämpfe zusammen zu führen. Dazu gehört für uns die Frage, inwiefern u.a. Geschlecht, Sexualität, Festschreibungen am Körper, die Pathologisierung von Trans*- und Intersexualität gemeinsam mit /Race/, Class, Ableism Anknüpfungspunkte für antisexistische Widerstandspraxen bereitstellen können und wie sie zusammengedacht wirkmächtig werden können.

>>> weitere Infos

Übersicht des Programms aus den letzten Jahren, gibt es hier.